Last Update: 2015-02-18
From: Uttenreuth, Germany
Home Touren Alpenpässe Über uns Links Kontakt

Nordamerika 2014

Mai 2014
SoMoDiMiDoFrSa
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Juni 2014
SoMoDiMiDoFrSa
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
Juli 2014
SoMoDiMiDoFrSa
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
August 2014
SoMoDiMiDoFrSa
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
September 2014
SoMoDiMiDoFrSa
31010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Oktober 2014
SoMoDiMiDoFrSa
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
November 2014
SoMoDiMiDoFrSa
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
Dezember 2014
SoMoDiMiDoFrSa
30      
       
       
       
       

Übersicht

Bild des Tages

2014-11-09

Strecke:vor Cambria – El Capitan State Beach
mit dem Auto


Nebel am Zeltplatz

Morgens als wir aufstehen, sehen wir im dichten Nebel keine zehn Meter weit. Eigentlich wollten wir ja einen Tag hier am Strand verbringen, aber bei diesem Wetter macht das keinen Spaß. Die Kinder unserer Zeltnachbarn haben ferngesteuerte Autos, und Phileas erwähnt nur, dass sein Lightning auch fliegen kann, und kurz darauf sind sie beste Freunde und Phileas und Mika probieren bei deren Wohnwagen ihre Spielzeuge aus, während Romy und ich das Lager abbauen.

Wir hatten schon Vorgestern festgestellt, dass der Nebel wirklich ein reines Küstenphänomen ist. Sobald man sich ein paar Kilometer von der Küste entfernt, herrscht wieder blauer Himmel und Sonnenschein. Das ist auch heute wieder so, und es macht die Suche nach einem sonnigen Strand nicht leichter. Immer, wenn wir denken, dass wir jetzt weit genug südlich sein könnten, um den Nebel hinter uns zu haben, stellen wir fest, dass dem nicht so ist, sobald wir uns dem Meer nähern.

So fahren wir heute doch weiter als geplant. Ab Gaviota haben wir dann endlich Sonne. Dafür erstmal weniger Glück mit den Zeltplätzen. Der erste ist geschlossen, der zweite ist voll. Dafür ist der dritte ein Glückstreffer: wir haben nicht nur einen schönen Platz, sondern auch einen fünfjährigen Nachbarn, der ein paar riesige Plastiklaster hat, die er gerne mit unseren beiden teilt. Er ist mit seiner Mutter unterwegs, für insgesamt ein Jahr, geschlafen wird dabei im Auto. Wir gucken uns alle gemeinsam den Sonnenuntergang an, dann werden noch zusammen Marshmallows über dem Lagerfeuer geröstet. Dabei kommen auch wieder ein paar Waschbären vorbei. Sie wollen gerade die Essensvorräte unserer Gastgeber zwei Meter von uns entfernt durchsuchen, als wir sie entdecken und verscheuchen.

This comment form is powered by GentleSource Comment Script. It can be included in PHP or HTML files and allows visitors to leave comments on the website.

PHP Scripts   Temporary Email   Throwaway Email   
Übersicht    Zurück nach oben