Last Update: 2015-02-18
From: Uttenreuth, Germany
Home Touren Alpenpässe Über uns Links Kontakt

Nordamerika 2014

Mai 2014
SoMoDiMiDoFrSa
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Juni 2014
SoMoDiMiDoFrSa
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
Juli 2014
SoMoDiMiDoFrSa
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
August 2014
SoMoDiMiDoFrSa
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
September 2014
SoMoDiMiDoFrSa
31010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Oktober 2014
SoMoDiMiDoFrSa
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
November 2014
SoMoDiMiDoFrSa
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
Dezember 2014
SoMoDiMiDoFrSa
30      
       
       
       
       

Übersicht

Bild des Tages

2014-11-06

Strecke:am Sunset State Beach


Vogeljagd

Wir sind wieder in bear country, in Bärenland. Diesmal sind es aber nur Waschbären. Trotzdem sollte man kein Essen draußen lassen. Romy konnte gestern Abend schon gar nicht allein kochen, weil sich ein paar Waschbären unserem Tisch genähert haben, als die nur ein bisschen weiter weg Gemüse abwaschen wollte. Auch während des Essens hörten wir sie in dem Bäumen um uns herum und an der Mülltonne wurden sogar Kämpfe ausgefochten. Neben unserem Zelt entdeckten wir dann auch noch ein Stinktier, dass sich aber zum Glück nicht bedroht fühlte. Immer wieder fällt uns hier auf, wie arm Deutschlandleider doch an Wildtieren ist. Daheim ist es ja schon was besonders, mal ein Eichhörnchen oder ein Reh aus der Ferne zu sehen. Und mehr gibt es schon fast nicht. Hier gibt es die unterschiedlichsten Arten, und viele sind so wenig scheu, dass man sie auch richtig gut beobachten kann.

Heute bleiben wir am Sunset Beach Zeltplatz, bzw. verbringen den größten Teil des Tages am Strand. Die Wellen sind wieder so groß, dass für Phileas und Mia nicht mehr als in der Brandung stehen drin ist (und Mika macht auch das nur auf meinem Am und trotzdem noch ungern). Aber der Sand am Strand bietet ja schon Beschäftigung genug. Und das Wetter ist auch nicht unbedingt warm genug für Badewetter. Zur Ebbe bilden sich am Strand dann Tümpel, wo wir riesige Muscheln, Krebse und anderes Getier finden. Wir verlieren leider das Seil, finden aber dafür einen Eimer, die Bilanz ist also ausgeglichen.

Abends als es dunkel ist, ist dann Waschbärbeobachtung angesagt. Als ich die Mülltonne aufmachen will, klettern sechs Stück heraus. Also nehmen wir zu viert zwei Meter vor der Tonne Platz und warten bis sie wieder kommen. Das dauert nicht lang, und selbst vom Blitzlicht des Fotos werden sie nicht verscheucht, so dass wir ihnen gut eine Weile zuschauen können.

This comment form is powered by GentleSource Comment Script. It can be included in PHP or HTML files and allows visitors to leave comments on the website.

Disposable Email   Throwaway Email   Throwaway Email   
Übersicht    Zurück nach oben