Last Update: 2015-02-18
From: Uttenreuth, Germany
Home Touren Alpenpässe Über uns Links Kontakt

Nordamerika 2014

Mai 2014
SoMoDiMiDoFrSa
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Juni 2014
SoMoDiMiDoFrSa
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
Juli 2014
SoMoDiMiDoFrSa
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
August 2014
SoMoDiMiDoFrSa
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
September 2014
SoMoDiMiDoFrSa
31010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Oktober 2014
SoMoDiMiDoFrSa
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
November 2014
SoMoDiMiDoFrSa
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
Dezember 2014
SoMoDiMiDoFrSa
30      
       
       
       
       

Übersicht

Bild des Tages

2014-08-14

Strecke:Bigfork – Cedar Creek
Distanz:50,61 km
Schnitt: km/h
Höhenmeter:250 m
Fahrtzeit:03:24:39


Angekommen an unserem Übernachtungsplatz

Nach fünf Tagen am Flathead Lake geht es heute weiter. Wie angekündigt ist die Hitzewelle erstmal vorbei und es ist bewölkt als wir losfahren. Eine kleine Straße führt erstmal bergauf Richtung Osten, um dann in die angeblich landschaftlich schöne Nebenstraße Highway 83 zu münden, die uns ein langes Stück Richtung Süden führt.

Inzwischen kommt dann doch die Sonne wieder durch und es wird unangenehm schwülwarm. Wir suchen nach einem schönen Platz zum Mittag machen, aber es gibt nur die Straße und nebendran Wald. Nach einer Weile erreichen wir den Swan Lake und suchen weiter. Aber die Straße führt hoch über dem See entlang und unterhalb sind alles Privatgrundstücke. Wir fahren um eine Kurve nach der nächsten, in der Hoffnung, doch noch auf einen öffentlichen Zugang zu finden. Letztendlich rasten wir auf einem vergrößerten Kiesstreifen direkt neben der Straße und in der prallen Sonne, weil sich auf den letzten zehn Kilometern einfach kein passender Platz gefunden hat.

Zusätzlich ist es die erste Straße, die vom Verkehr her sehr unangenehm zu fahren ist. Passend zur Markierung in der Karte ist sie relativ schmal und es gibt keinen Seitenstreifen, während sie sich durch unübersichtliche Kurven und über Kuppen zieht. Das ficht die Autofahrer aber wenig an, es wird trotzdem oft rücksichtslos überholt ohne vom Gas zu gehen, manchmal ziemlich knapp. Besonders eng wird es, als ein LKW uns überholt, während es Gegenverkehr gibt, und wir gleichzeitig eine Leitplanke direkt neben der Straße haben, so dass wir nicht mal von der Straße runter können. Daraufhin versuchen wir dann, in der Mitte der Spur zu fahren, wenn es unübersichtlich ist, oder wenn gleichzeitig von vorne und hinten Verkehr ist. Das bringt einige zum Abbremsen, andere Überholmanöver werden nur noch knapper.

So ist der Tag hier ziemlich unangenehm. In Kanada gab es eigentlich immer einen Seitenstreifen und auch rücksichtsvolle Autofahrer. Hier in den USA ist es jetzt nach der Going-to-the-Sun-Road schon die zweite größere Straße ohne Seitenstreifen und gleichzeitig sind die Autofahrer unvorsichtiger. Wenn es dabei bleibt, werden wir uns etwas überlegen müssen.

Abends stellt sich heraus, dass der Campground, den wir angesteuert haben, gar kein richtiger Zeltplatz ist. Vielmehr ist es einfach nur eine Stelle am Fluss, wo es eben ein bisschen Platz für ein Zelt gibt. Dieser ist auch schon besetzt von einer Großfamilie mit Mountainbikes, die uns aber sofort einladen, uns doch dazu zu stellen. Wie wir dann erfahren, ist der Großvater, Bob, auf der Mountainbikeroute entlang der kontinentalen Wasserscheide (von Kanada nach Mexiko) unterwegs, und seine Töchter inklusive deren Familien begleiten ihn gerade für eine Woche. Aber er ist deutlich schneller unterwegs, Bob ist erst vor zwei Wochen in Banff gestartet und will morgen bis Seeley Lake, was schon auf der Straße über siebzig Kilometer sind.

This comment form is powered by GentleSource Comment Script. It can be included in PHP or HTML files and allows visitors to leave comments on the website.

Disposable Email   Disposable Email   Temporary Email   
Übersicht    Zurück nach oben