Last Update: 2015-02-18
From: Uttenreuth, Germany
Home Touren Alpenpässe Über uns Links Kontakt

Nordamerika 2014

Mai 2014
SoMoDiMiDoFrSa
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Juni 2014
SoMoDiMiDoFrSa
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
Juli 2014
SoMoDiMiDoFrSa
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
August 2014
SoMoDiMiDoFrSa
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
September 2014
SoMoDiMiDoFrSa
31010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Oktober 2014
SoMoDiMiDoFrSa
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
November 2014
SoMoDiMiDoFrSa
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
Dezember 2014
SoMoDiMiDoFrSa
30      
       
       
       
       

Übersicht

Bild des Tages

2014-09-12

Strecke:in Canyon Village
Distanz:0 km
Schnitt: km/h
Höhenmeter:0 m
Fahrtzeit:00:00:00


Abends beim Marshmallow-Rösten mit Zeltplatzbekanntschaften

Eigentlich wollten wir heute weiter fahren, aber der nächste Zeltlatz ist über sechzig Kilometer entfernt, und mit dem kalten morgen, der zu erwarten war, wären wir eher extra-spät als extra-früh losgekommen. Deswegen haben wir uns schon gestern entschieden, noch eine weitere Nacht dranzuhängen.

Die Nacht war eigentlich ganz in Ordnung, abgesehen davon, dass Romy oft wach war, um die Kinder wieder in ihren Überschlafsack zu stopfen. Den Morgen verbringen wir dann im gut geheizten Waschsalon, wo es auch Kaffee und heiße Schokolade gibt. Heute kommt schnell die Sonne raus und es wird bald angenehm. So entscheiden wir uns, nochmal zum Grand Canyon of the Yellowstone zu fahren. Gestern waren wir am Nordrand, heute wollen wir an den Südrand und ein bisschen wandern. Auf dem Weg dorthin schläft Mika ein, so dass nur Phileas wandert, und Mika im Anhänger geschoben wird. Wir schaffen mal wieder viel weniger, als ich mir eigentlich gerne angeschaut hätte, aber auch dieser erste Teil ist schon sehr schön. Der Wanderweg läuft viel direkt am wilden Fluss entlang und wir haben nochmal sehr schöne Blicke auf die oberen Wasserfälle.

Ich glaube, ich hatte auch noch gar nicht erwähnt, dass uns in den letzten Tagen schon einige Bisons begegnet sind. Zum Glück waren sie immer in sicherer Entfernung von der Straße, wenn wir mit dem Fahrrad unterwegs waren, nur zusammen mit Ashea im Auto hatten wir auch mal eins direkt neben der Straße.

Abends taucht am Lagerfeuer noch ein Pärchen aus Idaho auf, das John eingeladen hatte. Nur John zeigt sich nicht. Außerdem sind noch drei weitere Radfahrer da, einerseits Jerry von der Ostküste und Peter und Pascale aus England. Mit dem warmen Feuer lässt sich die Kälte gut vertreiben und die Kinder grillen mal wieder Marshmallows.

This comment form is powered by GentleSource Comment Script. It can be included in PHP or HTML files and allows visitors to leave comments on the website.

Throwaway Email   Disposable Email   Temporary Email   
Übersicht    Zurück nach oben