Last Update: 2015-02-18
From: Uttenreuth, Germany
Home Touren Alpenpässe Über uns Links Kontakt

Nordamerika 2014

Mai 2014
SoMoDiMiDoFrSa
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Juni 2014
SoMoDiMiDoFrSa
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
Juli 2014
SoMoDiMiDoFrSa
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
August 2014
SoMoDiMiDoFrSa
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
September 2014
SoMoDiMiDoFrSa
31010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Oktober 2014
SoMoDiMiDoFrSa
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
November 2014
SoMoDiMiDoFrSa
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
Dezember 2014
SoMoDiMiDoFrSa
30      
       
       
       
       

Übersicht

Bild des Tages

2014-10-04

Strecke:Rock Springs – vor Vernal
mit dem Auto


Unser neues Fahrzeug mit den alten Fahrzeugen hinten drauf.

Der erste Tag mit Auto. Wir wollen unseren Weg wie geplant fortsetzen, nur eben motorisiert, also müssen wir erstmal wieder nach Green River zurück. Den Freeway kennen wir inzwischen gut genug, und bergauf ist jetzt kein Problem mehr, also nehmen wir eine kleine Dirt-Road, die ein paar hundert Meter über dem Tal am Rand eines Tafelberges entlang führt. Die Aussicht ist gigantisch, rote Tafelberge und trockene Landschaft durch die sich schmale grüne Streifen ziehen, dort wo es mal einen Bach gibt, und in der Ferne sehen wir schon die Uinta Mountains in Utah, auf denen frischer Schnee liegt. Außerdem sehen wir hier oben auch ein paar frei lebende Wildpferde.

Auf der anderen Seite von Green River sind wir dann bald am Flaming Gorge Reservoir, einem großen Stausee, der an der Grenze zwischen Wyoming und Utah liegt, und der vor allem im Süden in einem tiefen Canyon liegt.

Als erstes testen wir aber unfreiwillig den Vierradantrieb und die Geländegängigkeit unseres Trucks. Noch in Wyoming habe ich auf der Karte eine Straße gesehen, die direkt an den See führt. Als erstes ist es noch ein besserer Feldweg, bald ist sie aber so ausgewaschen, steil und steinig, dass wir nur noch in Schrittgeschwindigkeit vorwärts kommen. Aber wir kommen durch und haben am Ende einen Picknickplatz direkt am Fluss ganz für uns alleine.

Von dem tiefen Canyon am Südende sehen wir recht wenig. An der einen Stelle, an der wir an den Canyonrand kommen, liegt der See zwar tief unten, sonst ist es aber doch eher unspektakulär. Die Straße führt hauptsächlich durch Wald. (Ja, hier gibt es wieder welchen.) Zum Abschluss des Tages suchen wir uns einen Platz zum wild campen. Das ist mit dem Auto deutlich einfacher, weil wir mehr Wasser mitnehmen können, und wir wollen so auch zumindest teilweise die Kosten vom Mietwagen wieder reinbekommen.

This comment form is powered by GentleSource Comment Script. It can be included in PHP or HTML files and allows visitors to leave comments on the website.

PHP Script   Disposable Email   Disposable Email   
Übersicht    Zurück nach oben