Last Update: 2015-02-18
From: Uttenreuth, Germany
Home Touren Alpenpässe Über uns Links Kontakt

Nordamerika 2014

Mai 2014
SoMoDiMiDoFrSa
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Juni 2014
SoMoDiMiDoFrSa
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
Juli 2014
SoMoDiMiDoFrSa
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
August 2014
SoMoDiMiDoFrSa
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
September 2014
SoMoDiMiDoFrSa
31010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Oktober 2014
SoMoDiMiDoFrSa
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
November 2014
SoMoDiMiDoFrSa
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
Dezember 2014
SoMoDiMiDoFrSa
30      
       
       
       
       

Übersicht

Bild des Tages

2014-05-27

Strecke:Cal Cheak Recreation Site – Whistler
Distanz:19,74 km
Schnitt: km/h
Höhenmeter:239 m
Fahrtzeit:02:05:07


Auf der Einfahrt nach Whistler gibt es schöne Fahrradwege und Phileas kann selbst fahren.

2014-05-27 – 2014-05-29 Whistler

Nach einer weiteren Nacht auf einem fast leeren Campingplatz und ohne Versorgungsmöglichkeit geht es heute nach Whistler. Gestern hatte ich auf einer Karte festgestellt, dass es doch nicht auf 1700m liegt, sondern eher auf 700m, so dass es auch nicht mehr als die letzten Tage bergauf geht.

Auf den letzten Kilometern gibt es sogar wieder einen schönen Fahrradweg, so dass Phileas allein fahren kann. Whistler ist die Stadt der olympischen Spiele 2010 und spätestens seitdem am boomen. Es hat eine kleine Fußgängerzone, den Village Stroll, im Zentrum, mit hunderten kleinen Läden und ebenso vielen hippen Downhillbikern. Hier wirkt es wie ein touristisches Alpendorf, nur dass die Häuser nicht im südbayrischen Fachwerkstil errichtet sind, sondern als amerikanischen Blockhütten.

Später stellen wir noch einen weiteren bedauerlichen Unterschied fest: es gibt fast keine richtigen Outdoorläden. Das ist schade, denn wir brauchen nich einen Schlafsack für uns und eigentlich auch noch ein bisschen Campingausrüstung. Aber es gibt einen Fahrradladen, in dem sich jemand mit Magura Hydraulikbremsen auskennt. Es gibt also doch noch eine Chance, Romys Bremse repariert zu bekommen (und Ersatzbremsklötze zu beschaffen, die wir auch nicht dabei haben). Leider dauert es eine Weile, so dass wir letztendlich zwei Pausetage in Whistler einlegen müssen: noch am Tag unserer Ankunft frage ich deswegen an, am Tag darauf weiß der Händler vom Großhändler bescheid und kann bestellen (ausgerechnet in Vancouver, aber dadurch ist wenigstens nur ein Tag Lieferzeit), am dritten Tag spät nachmittags ist der Bremshebel da und kann montiert werden.

Auch ein Rad des Anhängers ist soweit runter, dass es Beulen wirft und wird ersetzt. Nach Romys Bremshebel und Phileas Platten in Squamish schon unsere Panne mit den Rädern.

In der Zwischenzeit habe ich den Village Stroll gründlich satt, so oft sind wir rauf und runter gelaufen, aber immerhin hat Romy einen warmen neuen Schlafsack. Plastiktassen, die wir am Zeltplatz in Squamish stehen lassen hatten, sind aber zum Beispiel leider nicht aufzutreiben, genauso wie ein zweiter Kocher.

In Whistler steuern wir wieder den Campground an, der nur 2 km außerhalb des Zentrums ist und deswegen deutlich belebter (und der teuerste bisher). Die Kinder genießen schöne Stunden hier, es gibt Sand und ein paar Steine und damit beschäftigen sie sich mit Freude so lange, wie wir sie lassen. (Phileas ist zur Zeit Peterson und Mika Findus.)

This comment form is powered by GentleSource Comment Script. It can be included in PHP or HTML files and allows visitors to leave comments on the website.

Throwaway Email   Disposable Email   Throwaway Email   
Übersicht    Zurück nach oben