Last Update: 2015-02-18
From: Uttenreuth, Germany
Home Touren Alpenpässe Über uns Links Kontakt

Nordamerika 2014

Mai 2014
SoMoDiMiDoFrSa
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Juni 2014
SoMoDiMiDoFrSa
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
Juli 2014
SoMoDiMiDoFrSa
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
August 2014
SoMoDiMiDoFrSa
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
September 2014
SoMoDiMiDoFrSa
31010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Oktober 2014
SoMoDiMiDoFrSa
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
November 2014
SoMoDiMiDoFrSa
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
Dezember 2014
SoMoDiMiDoFrSa
30      
       
       
       
       

Übersicht

Bild des Tages

2014-09-07

Strecke:Mammoth Hot Springs – Norris
Distanz:40,56 km
Schnitt: km/h
Höhenmeter:551 m
Fahrtzeit:03:46:55


Blick von unserem Zelt

Heute geht es von Mammoth Hot Springs nach Norris. Als erstes fahren wir neben den heißen Quellen bergauf. Da wir die oberen noch nicht gesehen haben, und es eine Rundstraße gibt, über die man sich diese anschauen kann, machen wir diese Extrarunde mit dem Fahrrad.

Laut Führer kann man oberen Quellen auch gut erwandern, es sind 2,5 km, auf einer sehr schmalen Einbahnstraße. Faktisch sind wir aber die einzigen Nicht-Motorisierten hier. Es ist schon wirklich traurig zu sehen, dass wirklich alles was irgendwie geht mit dem Auto gemacht werden muss, und oft nichtmal die Zeit bleibt, aus dem Auto auszusteigen. Statt dessen wird einfach aus dem Fenster geknipst. Diese Fixiertheit auf das Auto setzt sich dann auch weiter fort. In der Parkbroschüre wird zum Beispiel darauf hingewiesen, dass die Straßen sehr schmal sind, keinen Seitenstreifen aufweisen und Autofahrer oft unvorsichtig überholen. Aber anstatt an die Autofahrer zu appelieren, auf Radfahrer Rücksicht zu nehmen, wird lieber den Radfahrern empfohlen, nicht in den Park zu fahren.

Auch ist es hier sehr üblich, das Auto einfach weiter laufen zu lassen, wenn man z.B. kurz einkaufen geht, oder auf jemanden wartet oder ähnliches. Was wir hier so sehen, hat bei uns dazu geführt, dass wir in den zahlreichen Gesprächen nicht mehr nur sagen, dass wir mit dem Fahrrad reisen weil es Spaß macht, sondern dass wir auch zeigen wollen, dass es anders geht. Wir sind sozusagen missionarisch geworden.

Nach den oberen heißen Quellen geht es weiter bergauf, bis wir auf etwa 2200 m das Yellowstone-Plateau erreichen. Hier sind wir plötzlich nicht mehr in den Bergen, sondern in einer sanften Hügellandschaft, deren weite Täler vom Herbst gerade in eine unglaubliche Farbenpracht von rot, gelb und grün getaucht wurde. Entlang der Straße sehen wir auch unsere ersten zwei Bisons, zum Glück in einiger Entfernung.

Die thermische Aktivität ist hier allgegenwärtig. Immer wieder sehen wir entlang des Flusses heißen Dampf aufsteigen, an manchen Stellen kocht und zischt der Boden richtig.

Norris ist eigentlich nur eine Straßenkreuzung, bzw. ein Geysirbecken, keine Siedlung. Der Zeltplatz liegt wunderbar idyllisch am Waldrand, und im Tal vor uns mäandert ein kleines klares Flüsschen durch herbstliche Wiesen. Nur ein paar dutzend Meter stromaufwärts entdecken wir sogar am Ufer ein paar winzige heiße bzw. warme Quellen. Es ist definitiv einer unserer schönsten Zeltplätze bis jetzt, der einzige Wermutstropfen ist, dass es keinen richtig geraden Platz für unser Zelt gibt.

This comment form is powered by GentleSource Comment Script. It can be included in PHP or HTML files and allows visitors to leave comments on the website.

Disposable Email   Disposable Email   Temporary Email   
Übersicht    Zurück nach oben