Last Update: 2015-02-18
From: Uttenreuth, Germany
Home Touren Alpenpässe Über uns Links Kontakt

Nordamerika 2014

Mai 2014
SoMoDiMiDoFrSa
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Juni 2014
SoMoDiMiDoFrSa
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
Juli 2014
SoMoDiMiDoFrSa
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
August 2014
SoMoDiMiDoFrSa
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
September 2014
SoMoDiMiDoFrSa
31010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930    
Oktober 2014
SoMoDiMiDoFrSa
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
November 2014
SoMoDiMiDoFrSa
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
Dezember 2014
SoMoDiMiDoFrSa
30      
       
       
       
       

Übersicht

Bild des Tages

2014-08-28

Strecke:in Bozeman
Distanz:0 km
Schnitt: km/h
Höhenmeter:0 m
Fahrtzeit:00:00:00


Die Kinder beim Angeln

Einfach weil wir es so schön können schlafen wir auch heute wieder ausgiebig aus. Dann beeilen wir uns mit dem Museum, da um elf wieder eine Planetariumsvorstellung ist, die interessant klingt: der Sommersternenhimmel über Bozeman.

Anschließend geht es ins Obergeschoss, dorthin haben wir es gestern gar nicht geschafft und dort gibt es eine Entdeckungswelt für Kinder zum Yellowstone Park: sie können mit Magnetangeln Spielzeugfische fangen, sich als Adler verkleiden, in einer urigen Blockhausküche kochen, Raupen basteln, mit Ferngläsern Ausschau halten und vieles mehr. Danach sind wir nochmal bei den Dinosauriern. Hier in Montana sind jede Menge Knochen gefunden wurden, unter anderem der größte Schädel eines Tyrannosaurus Rex. So gibt es auch jede Menge Material für eine sehr umfangreiche Ausstellung. Um fünf gehen wir dann langsam, weil wir alle an den Grenzen unserer Aufnahmefähigkeit sind, auch wenn weiterhin noch jede Menge zu entdecken ist. Wahrscheinlich könnten wir hier eine ganze Woche verbringen.

Auf dem Heimweg schlafen die Kinder zum Glück ein bisschen im Anhänger, da Kim und Dan nach ihrer Arbeit (Kim arbeitet für die Stadt, Dan auf dem Bau) noch mit uns wandern gehen wollten. Eine halbe Stunde außerhalb der Stadt ist der Hyalite Canyon, wo wir eine leichte Wanderung zu einem sehr schönen Wasserfall machen. Es ist alles geteert und so können die Kinder ihre Räder nehmen. Phileas ist am Berg inzwischen schon ganz schön ausdauernd: es geht nur bergauf auf dem Hinweg, teilweise auch steiler, und er fährt fast alles selbst.

This comment form is powered by GentleSource Comment Script. It can be included in PHP or HTML files and allows visitors to leave comments on the website.

Disposable Email   Throwaway Email   Throwaway Email   
Übersicht    Zurück nach oben